Das Glück in Händen halten

In diesen Zeiten fällt es uns vielleicht viel mehr auf als jemals zuvor: Wir suchen das Glück und das was uns glücklich macht. Dankbar für jeden kleinen Funken, den wir wahrnehmen dürfen. Wir können alle helfen, das Glück für alle mit zu erschaffen, in einem Miteinander, in einem füreinander da sein. Wir können es mit Taten oder mit Worten zeigen oder wir setzen uns an unseren Lieblingsort und lassen etwas für sich selbst und für andere entstehen. Ganz leise, ganz aus Dir selbst heraus. In diesem Falle: Glück, das man anfassen kann. Allen noch zum Jahresende und zum Jahreswechsel eine gute Zeit und macht, was Euch glücklich macht.

Im Buddha-Atelier: Aus der Reihe „Herz-Buddhas“ von Petra Loog, 2021